Einkaufszentrum lockt Kunden aus dem Umland

Einkaufszentren erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Das geht aus einer Statistik der EHI Retail Institute GmbH in Köln hervor. Demnach gibt es in Deutschland bereits über 450 Einkaufstempel mit einer Gesamtmietfläche von über 14 Mio. Quadratmetern. Im Trend liegen vor allem innerstädtische Center mit vergleichsweise geringen Mietflächen.

Attraktive Shopping-Center locken mehr Kunden in die Innenstädte und erhöhen somit die Bedeutung der Innenstadt im jeweiligen Handelsnetz, so die Studie. Damit ist der Trend, neue Einkaufszentren nicht mehr auf der grünen Wiese, sondern in innerstädtischen Lagen zu errichten aus stadtentwicklungspolitischer Sicht zu begrüßen. Denn sie erhöhen die Passantenfrequenzen in der Innenstadt.

Und von den zusätzlichen Kunden profitieren nicht nur die Geschäfte des Einkaufszentrums in der Innenstadt. Das Gleiche gilt für die Geschäfte in der gesamten Innenstadt. Denn wie Beobachtungen in verschiedenen Städten Deutschlands zeigen, kommt es zu einem regen Besucheraustauch zwischen dem Einkaufszentrum und der Innenstadt.

Der Zuwachs an Kunden durch ein Einkaufszentrum hat noch einen weiteren positiven Effekt. Denn es ist ebenfalls zu beobachten, dass durch die Ansiedlung eines Einkaufszentrums private und öffentliche Folgeinvestitionen angestoßen werden. Ein Einkaufszentrum bietet außerdem die Möglichkeit zum „Erlebniskauf“. Dadurch hat der Einzelhandel die Möglichkeit, gegenüber dem Internethandel zu punkten.

Attraktive Shopping-Center in den Innenstädten

Attraktive Shopping-Center in den Innenstädten (Quelle: pixabay.com)