Studie zum Erfolg von Markthallen

Der wissenschaftliche Hintergrund: Markthallen haben keine Magnetwirkung

In einer Studie beschäftigen sich Experten der GfK GeoMarketing mit den Erfolgskriterien von Markthallen. Dafür wurden 18 Markthallen in deutschen Großstädten untersucht. Es stellte sich heraus, dass jede Dritte nicht funktioniert und deutliche Funktionsdefizite aufweist. Die wichtigste Erkenntnis der Studie lautet aber: Bei der Planung einer Markthalle wird oft vergessen, dass Markthallen keine Einkaufsmagneten sind und Besucherströme anziehen, sondern das sie zum Überleben selber welche brauchen.

Die häufigsten Funktionsdefizite sind: Umsatzprobleme, Mangel an Besucherfrequenz und vor allem schlechte Anbindung ins das Standortumfeld. Dabei weisen Markthallen mit einer Top Lage die geringsten Defizite auf. Handelt es sich aber um Randlagen, an denen die wesentlichen Besucherströme einer Innenstadt nicht vorbeiführen, werden sofort Defizite in der Umfeldstruktur und damit die Probleme sichtbar.

Markthallen leben von der Frequenz

„Markthallen leben von der Frequenz, produzieren selbst aber eher selten Besucherströme. Die vielerorts verbreitete Meinung, Markthallen generierten Passantenfrequenz und trügen maßgeblich zur Belebung der Lagen bei, trifft in den meisten Fällen nicht zu“, warnt Wilfried Weisenberger, Projektleiter der Studie bei GfK GeoMarketing. Denn als Grundversorger dienen Markthallen in Zeiten der „Geiz ist Geil Mentalität“ in Deutschland schon lange nicht mehr. Markthallen hatten in der Gründerzeit Ende des 19. Jahrhunderts die als unhygienisch geltenden offenen Wochenmärkte abgelöst und sicherten damals die Grundversorgung der Bevölkerung. Heute übernehmen Supermärkte und Discounter auf der einen Seite und Wochenmärkte aus der anderen Seite diese Aufgabe.

Standort-Voraussetzungen für Markthallen

Eine erfolgreiche neue und nicht historisch vorhandene Markthalle benötigt laut der Studie von GfK GeoMarketing bestimmte Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein. Eine der wichtigsten ist eine hohe Passantenfrequenz sowie eine innerstädtische Haupteinkaufslage. Als weitere Kriterien für eine erfolgreiche Markthalle nennt die Studie uneingeschränkte Visibilität, sehr gute ÖPNV-Anbindung und gute Parkmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.