Attraktivitätsschub für Innenstadt

Ein Einkaufszentrum bringt der Bonner Innenstadt einen entscheidenden Vorteil. Wenn im Viktoriakarree ein neues Einkaufszentrum seine Pforten öffnet, wird dadurch automatisch die Wettbewerbsposition der Innenstadt gegenüber kleineren Innenstädten im Umland stärken.

Eine Shopping Mall lockt Kunden aus nah und fern. Und da Einkaufszentren in der Regel von Kunden regelmäßig besucht werden, sorgt dies für eine Kundenbindung, von der nicht nur das Einkaufszentrum profitiert, sondern der gesamte Einzelhandel der Bonner Innenstadt.

Grundsätzlich bringe ein neues Einkaufszentrum für die Bonner Innenstadt einen deutlichen Attraktivitätsschub. Der zentrale Versorgungsbereich kann seine Wettbewerbsposition gegenüber den nächstgelegenen großen Konkurrenzstandorten stabilisieren und verbessern. Außerdem wird das Angebot der Innenstadt durch ein solches Center gesteigert und damit vielfältiger.

Neue Einkaufszentren locken nicht nur Kunden an, auch große Unternehmen wie Vodafone oder Primark siedeln sich gerne in Shopping Malls mit ihren Filialen ein. Und das zieht zusätzliche Käufer an. Davon profitieren nicht nur die Geschäfte des Einkaufszentrums. Da Bonn eine attraktive Fußgängerzone hat, werden auch die dortigen Geschäfte von dem Mehr an Kunden und der verstärkten Kaufkraft profitieren.

Und Einkaufszentren betreiben intensive Marketing- und Werbekampagnen. Diese sind meist überregional ausgeprägt. Auch davon profitiert der Bonner Einzelhandel, denn letztendlich bewirbt das Einkaufszentrum im Viktoriakarree nichts anderes als den Einkaufsstandort Bonner Innenstadt. Und der besteht nicht nur aus dem neuen Einkaufszentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.